HELFEN > Gesundheit für Ghanas Kinder

Bankverbindung

Kindermissionswerk „Die Sternsinger“

Pax-Bank eG
Konto 1031
BLZ 370 601 93

IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX

Stichwort: Kinder in Ghana

Klicken zum Vergrößern

Gesundheit für Ghanas Kinder

Ein mobiler Gesundheitsdienst hilft, Krankheiten frühzeitig zu verhindern

Mit einfachen Untersuchungen können viele Krankheiten frühzeitig erkannt werden. Foto: Steffi Knoor / Kindermissionswerk

Krankheiten sind im Norden Ghanas die häufigste Ursache für den Abbruch der Grundschule. Dabei könnten viele Erkrankungen mit einfachen hygienischen Maßnahmen vermieden oder – bei frühzeitiger Erkennung – gezielt behandelt werden. Deshalb fährt seit dem Jahr 2012 ein mobiler Gesundheitsdienst in die Schulen der Region. Bitte helfen Sie, damit diese wirkungsvolle Hilfe für Kinder in Ghana weitergeführt werden kann.


So wirkt Ihre Spende

  • 20 Euro werden benötigt, um ein Handwaschbecken zu bauen.
  • 40 Euro pro Schule kostet der Aufbau einer Gesundheits-AG.
  • 60 Euro ermöglichen Vorsorgeuntersuchungen für eine ganze Schulklasse.

Online spenden >>


Der Gesundheitsdienst erreicht Kinder in über hundert Schulen. Foto: Steffi Knoor / Kindermissionswerk

Der Gesundheitsunterricht für die Kleinsten beginnt mit einer Schüssel Wasser. „Händewaschen“, erklärt der Mitarbeiter vom Gesundheitsdienst, „ist wichtig für die Gesundheit, besonders, bevor man Nahrungsmittel anfasst.“ Für die meisten der jüngeren Kinder ist das neu. Der Bildungsstand im Norden Ghanas, nahe der Grenze zu Burkina Faso, ist niedrig, Armut und Krankheitsrisiken hingegen sind hoch: Jedes fünfte Kind dieser abgelegenen Region liegt in seiner körperlichen Entwicklung hinter den Kindern im Süden des Landes zurück.

Einfach, frühzeitig, erfolgreich.

Der Aufklärung über Cholera, Ebola und andere gefährliche Krankheiten folgt eine Reihe von Untersuchungen. Größe und Gewicht sind wichtige Indikatoren für den Entwicklungsstand der Kinder. Bei der Untersuchung von Augen, Ohren und Zähnen werden Entzündungen und Symptome häufiger Krankheiten frühzeitig entdeckt.

Willkommen im Club

Die Jugendlichen des „Health-Club“ sind wichtige Botschafter der Gesundheitskampagne. Foto: Steffi Knoor / Kindermissionswerk

Nach den Kleinen kommen die Jugendlichen an die Reihe. „Health-Club“ heißt die neu eingerichtete Gesundheits-AG, die sich regelmäßig unter Anleitung eines geschulten Lehrers trifft und auch schwierige Themen anspricht: Die Ebola-Gebiete im Westen Afrikas sind nicht weit entfernt. Wäre ihre Heimat für den Ernstfall gerüstet? Wie kann man Malaria oder eine HIV-Infektion vermeiden?

Die Kampagne weitertragen

Heute aber ist das Team vom Gesundheitsdienst in der AG zu Gast und überreicht einen Erste-Hilfe-Koffer. Über 100 Schulen hier im Norden, so erklärt die Krankenschwester, sollen einen solchen Koffer erhalten. 4.200 Kinder erreicht der mobile Gesundheitsdienst mit seinen regelmäßigen Besuchen. Durch die Weiterbildung von Lehrern und die Einbeziehung von Eltern und anderen Multiplikatoren wird die Gesundheitskampagne immer breiter und erreicht auch die kleinen Dörfer: Gesundheit macht Schule!